ONE DAY

Während einer Reise durch Marokko besuchte ich einen Ort namens Tamraght. Das ist direkt an der Atlantikküste, 15 km nördlich von Agadir.

Ich wusste nicht was mich dort erwarten würde, deshalb war ich umso überraschter von dem Bild, dass sich mir dort bot: Tamraght ist ein Städtchen, dass um die Aufmerksamkeit der Touristen buhlt. Leider vergebens. Das Stadtbild ist geprägt von leeren Restaurants, neu angelegten Parkplätzen, Hotel-Rohbauten und einem verlassenen Strandabschnitt. Dort stehen gelangweilte Kamele und Pferde, sowie Jetskis, die vergeblich auf ihre Reiter warten. Diese Atmosphäre veranlasste mich dazu, die besondere Ästhetik fotografisch festzuhalten.

So entstand die Fotoserie „One Day...“. Ich wählte diesen Titel, weil ich mich beim Fotografieren ständig fragte, was hier eines Tages geschehen wird. Schafft Tamraght es ein Touristenort zu werden oder bleibt es weiterhin ein ruhiges, kleines und fast trauriges Städtchen an der marrokanischen Atlantikküste?

Um den Ort für Außenstehende verständlich zu beschreiben, habe ich mich für eine sehr weitwinkelige Optik entschieden. So war es einfacher, aus einer weiten Distanz möglichst viel des Ortes zu zeigen. Dadurch wird die Weitläufigkeit und Leere unterstrichen und der Betrachter kann erahnen was über den Bildrand hinaus geschieht. Durch die minimale Entsättigung und den leichten Gelbstich wird das Klima und die Trockenheit des Sommers in Marokko visuell transportiert und für den Betrachter nachvollziehbar.

Mehr anzeigen