MEINE ERSTER EIGENER FONT

Während eines Blockseminars mit dem Münchner Schriftgestalter Jakob Runge erstellte ich meine erste eigene Schrift.

Jakob teilte uns einen Film und eine bereits existierende Schrift mit, woraus wir eine neue Schrift kreieren sollten. Ich bekam den Film "Psycho" und die Schrift "Bembo".

In Hitchcocks Meisterwerk, indem ausschließlich mit einem Messer getötet wird, herrscht eine dunkle, seltsame und unwohle Stimmung. Dieses Detail wollte ich in das Konzept der Schrift mit aufnehmen.

Deshalb wurde die Bembo zu einer grotesken Schrift, da die Serifen viel zu brav für ein

Gemetzel waren.

Der Strichstärkenkontrast ist stärker als bei der Bembo, da man mehr an ein

Messer erinnert werden soll. Die starken Stämme sollen den Griff eines Messers

visualisieren, die haardünnen Striche die Klinge.

Ebenfalls wie eine Klinge, sollen die spitz auslaufenden Enden der einzelnen

Buchstaben wirken.

Insgesamt ist das Schriftbild dunkler, damit es zu dem düsteren Filmvorbild passt.

EMPFOHLENE EINTRÄGE
AKTUELLE EINTRÄGE
SCHLAGWÖRTER
ARCHIV